RECHENZENTRUM FÜR TIERZUCHT UND
ANGEWANDTE GENETIK
Startseite Übersicht Impressum Nutzungsbedingungen Kontakt



HUNDEZUCHT - AKTUELL


Zuchtthemen rund um die Kynologie


aktuell erschienen
  • Der MDR1 Defekt beim Collie und bei verwandten Rassen

    Die Evolution hat bei höheren Tieren, insbesondere auch bei Säugetieren, eine wirksame Resistenz gegen eine Vielzahl von Giftstoffen entwickelt. In der Zellmembran von Grenzgeweben, z.B. zwischen den Blutkapillaren und dem Gehirn, sorgen Pumpen dafür, dass diese Stoffe, die durch die Zellmembran in die Zellen hinein diffundieren, aktiv wieder in den Blutstrom zurückgepumpt werden. Ein Gendefekt führt zur Ivermectin-Sensitivität. Eine Zusammenstellung von Dr. Beuing aus Gießen  ...hier lesen

  • Der Rottweiler in seiner Erscheinung - Trends in Körperform und Gewicht und deren Einfluß auf die Ellbogendysplasie (ED).

    Abgesehen von Wesensmerkmalen sind die Körperproportionen ein sichtbares Zeichen von Veränderung. Es lässt sich allgemein feststellen, dass gerade durch das Richten auf Ausstellungen, Zuchtzulassungen und Körungen eine Dynamik entsteht, die die Rassen treibt: Große Rassen werden immer größer, schwere immer wuchtiger, kurzschnäuzige immer kurzschnäuziger, faltige immer faltiger …! Ist ein Merkmal erst einmal im Zielkatalog, dann wird indirekt an der Schraube gedreht. Das geht bis zu der beklagenswerten Übertypisierung mit Tierschutzrelevanz. ... hier lesen
  • Zur Charakterisierung des Körperbautyps beim Hovawart

    Der Hovawart ist ein großer Hund mit stattlicher Erscheinung. Dem Konstitutionstyp wird bei der Beurteilung eine große Bedeutung beigemessen. Der Hovawart soll ausreichende Knochenstärke haben, eine zu feingliedrige, zierliche Wuchsform ist unerwünscht. ... hier lesen